Fantasy- & Liebesromane

Maybe Harry Potter is real and you’re not. – John Green

Jeder hat ja so seinen eigenen Geschmack beim Lesen. Die einen bleiben einem Genre treu und die anderen Bücherwürmer fressen sich querfeldein. Letztendlich ist es natürlich jedem selbst überlassen. Ich persönlich bin ein Mensch, der alles mal liest. Vor allem stehe ich auf Fantasy- und Liebesromane (auch mal etwas dramatischere), aber ich lese auch Science Fiction gerne und Thriller. Heute will ich einmal die beiden Genre Fantasy und Liebe vergleichen.

Wie gesagt, ich lese beides sehr gerne und habe auch einige Bücher der Genre im Schrank stehen. Meine Lieblingsbücher im Fantasybereich (bzw. meine Lieblingsreihen) sind einmal die Schatten-Bücher von Jennifer L. Armentrout und die Silber-Reihe von Kerstin Gier. Wobei man diese Bücher auch schon wieder dem zweiten Genre, den Liebesromanen zuordnen kann, da es nicht 100%-ige Fantasyromane sind. Meine Lieblingsbücher / -reihen im Liebesbereich sind eigentlich alle Bücher von John Green (aber vor allem Das Schicksal ist ein mieser Verräter und Eine wie Alaska) und die Dark Love-Reihe von Estelle Maskame.Fantasy- & Liebesromane 3

Aber kann man Bücher wirklich so in Schubladen stecken? Wie ich bei den Büchern von Kerstin Gier schon geschrieben habe: Sie lassen sich nicht ganz zuordnen.Fantasy- & Liebesromane 2

In jedem Fantasyroman taucht irgendwann eine Liebesgeschichte auf. Selbst in Harry Potter, wo ich das ehrlich gesagt niemals vermutet hätte. Man kann zwar Liebesromane, die keinen Hauch Fantasy in sich tragen (z.B. Dark Love) eindeutig zuordnen (vorausgesetzt man geht mal nur von den zwei Bereichen, also Fantasy und Liebe, aus), aber man kann Fantasybücher (z.B. die Schatten-Reihe) nicht klar nur zu Fantasy zählen.

Dadurch, dass in jedem Fantasyroman auch eine Lovestory steckt, sind es Bücher aus mindestens zwei Kategorien. Hier geht Schubladendenken leider nicht, auch wenn manche es noch so sehr versuchen. Spannend ist dieses Thema immer, wenn man in eine Bücherei oder Buchhandlung geht und sich die Aufteilung anschaut. (Manchmal denkt man sich ja wirklich, dass diejenigen, die die Bücher eingeordnet haben, nicht einmal den Klappentext gelesen haben.) Da sieht man schon, dass es sehr schwer ist die Bücher zu kategorisieren.

Was denkst du über diese Genre-Sache bei Büchern? Sagst du klar bei jedem Buch in deinem Schrank, in welche Kategorie es passt, oder verschwimmen die in deinem Kopf auch? Schreib es doch mal in die Kommentare.

Bis bald, deine

 

Angela ❤

7 Gedanken zu “Fantasy- & Liebesromane

  1. LiterARTure sagt:

    Hey,
    also zumindest eine Liebesgeschichte kommt so gut wie in jedem Buch irgendwo vor.
    Mit diesen Genreeinteilunen ist es wie in der Musik.
    Jede Band bzw hier dann Autor findet einen eigenen Platz irgendwo in der Mitte des Genrewaldes.
    Außerdem existieren Genres ja um die Orientierung zu erleichtern, nicht um den Schriftstellern zu diktieren wie sie ihre Bücher zu schreiben haben.

    Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s