Sunday Thoughts #3

Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken. – Marcus Aurelius

Kennst du das? Man ist eine Ewigkeit in jemanden verknallt, allerdings unglücklich und dann, als man denkt, dass man endlich über ihn hinweg ist, trifft man ihn irgendwo wieder und alle Gefühle kommen erneut hoch.

Und das ist dann jedes Mal so, wenn man ihn sieht. Man versteht seine eigenen Gefühle nicht und man versteht nicht, warum man so an etwas festhält. Vor allem wenn die Gefühle noch nicht einmal erwidert wurden. Man kommt einfach nicht davon los.

Genauso gut, wie seine Gefühle, kann man sich auch gewisse Aussagen oder Nachrichten, die man längst gelöscht hat, merken. Ich persönlich kann zwei Nachrichten, die ich einmal von zwei Personen bekommen habe, noch fast eins zu eins zitieren. Jedes Mal, wenn ich einer der Personen begegne, fallen mir ihre Worte ein.

#3.jpg

Es ist dabei völlig egal, ob die Nachricht positive oder negative Gefühle geweckt hat. Man hat sie einfach immer im Gedächtnis und wird sie nie wieder los.

Manchmal hat man niemandem von der Nachricht erzählt, und manchmal weiß fast jeder im Umfeld davon. Egal, wie es auch ist, man merkt sich manche Aussagen von gewissen Personen eben ein Leben lang. Und so kann man vielleicht in zehn Jahren noch davon erzählen, was man damals gefühlt hat. Oder man trifft die Person unverhofft wieder und erinnert sich plötzlich wieder, als wäre es gestern gewesen.

Manche Dinge werden wir nicht los. Egal ob es Personen, Aussagen oder Gefühle sind. Sie verfolgen uns unser Leben lang und wir erinnern uns mehr oder weniger gern daran.

So viel von mir. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, bis bald, deine

 

Angela ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s