Sunday Thoughts #4

Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht. – Mark Aurel

Es ist Ostern und damit die Zeit, in der manche Menschen in die Kirche zu den vielen Gottesdiensten gehen. Ich selbst wäre eigentlich vier Tage hintereinander in der Messe gewesen, wenn ich heute nicht hätte arbeiten müssen. Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht und Ostersonntag. Theoretisch könnte morgen am Ostermontag auch nochmal ein Gottesdienst stattfinden.

In der letzten Woche hab ich sehr viel über Religion und Glauben nachgedacht. Ich bin nicht der gläubigste Mensch auf dieser Erde, aber ich bin durchaus getauft. Meine Familie ist sehr religiös, weswegen ich schon als Kind fast jeden Sonntag in der Kirche war. Ich muss sagen, dass ich zwar an etwas glaube, aber das ist nicht unbedingt das, was die katholische Kirche vermittelt. Ich hab mir mehr oder weniger ein eigenes Gottesbild und eine eigene Religion zusammengebastelt.

Ich glaube schon an eine höhere Macht, aber nicht unbedingt in Form eines Gottes. Für mich ist es durchaus auch möglich, dass es mehrere Götter gibt (das sage ich auch auf die Gefahr hin, dass das als Blasphemie gilt). Ich finde die nordische Mythologie ziemlich interessant und auch plausibel (soweit eine Religion oder ein Glaube plausibel sein kann).

#4.jpg

Was ich aber absolut nicht unterstütze, ist das was die Institution Katholische Kirche auf der Erde abzieht. Der Vatikan ist für mich einfach ein Land voll mit Männern, die lieber unter sich bleiben und irgendwo vor Jahrhunderten in der Zeit stecken geblieben sind. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich bin ganz klar dafür, dass die Kirche ihre Denkweise und ihre Vorschriften schleunigst überdenkt und frischen Wind hereinbringt. Dann müssten sie sich vielleicht auch keine Sorgen mehr darüber machen, dass keine Jugendlichen und junge Familien mehr in die Gottesdienste kommen. Auch junge Menschen (wollen) glauben, aber sie brauchen dafür eine (Leit-) Religion, die nicht im Mittelalter hängen geblieben ist, sondern die jetzt lebt.

Aber versteh mich nicht falsch, ich habe nicht vor aus der Kirche auszutreten. Meine Abneigung gegen die Katholische Kirche bezieht sich hauptsächlich auf die irdische Institution und nicht auf den Glauben an sich. Auch wenn ich nicht ganz hinter der Bibel stehe, aber ich kann sie ja so auslegen, wie ich möchte und mir ein eigenes Gottesbild machen.

So viel zu meiner Woche. Wie ist es bei dir mit Religion und Glauben?

Frohe Ostern und bis bald, deine

Angela ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s