Margos Spuren

Irgendwann gehst du in die falschen Städte und kommst nie mehr zurück. – John Green („Margos Spuren“)

MARGO ist für Quentin das größte Geheimnis und zugleich das Wundervollste, was er sich vorstellen kann. Aber erst als sie verschwindet, lernt er sie richtig kennen…

Ich weiß nicht, ob du jemals ein Buch von John Green gelesen hast. Wenn ja, war es mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Und wenn du ein oder vielleicht sogar mehrere Bücher von ihm gelesen hast, weißt du wahrscheinlich auch, dass es nicht gerade einfach ist eine Rezension zu schreiben.

Ich meine, was will man denn über ein geniales Buch schreiben, außer dass es genial ist?

Ich habe bis jetzt drei Bücher von John Green gelesen: Eine wie Alaska war mein erstes (ich weiß, ist ungewöhnlich), dann kam Das Schicksal ist ein mieser Verräter und jetzt habe ich Margos Spuren innerhalb von zwei Tagen gelesen. Und das Schlimme daran? Ich habe an keinem der drei Bücher auch nur einen Hauch Kritik anzubringen.

Margos Spuren 2.jpg

Ich kann eigentlich nicht viel erzählen über das Buch. Nur so viel: Es ist ein tolles unglaubliches Buch über Liebe, Freundschaft und das Leben. Unser Sein. Der Sinn unserer Existenz.

Ich fand bis jetzt alle Bücher von John Green toll, aber Margos Spuren, oder Papertowns wie es im Original heißt ist mit Abstand das Beste. Nicht nur, dass ich immer weiterlesen musste. Ich habe beim Lesen sehr viel über das Leben nachgedacht und, kein Witz, ich sehe es jetzt mit anderen Augen.

Wie ich im Update zum SuB schon geschrieben habe, habe ich den Film schon vor einiger Zeit gesehen, welcher mir die Lust an dem Buch genommen hat. Der Film zu Margos Spuren ist dem Autor absolut nicht würdig! Die Schauspieler sind zwar nicht schlecht gewählt, vor allem Cara Delevingne als Margo, aber trotzdem fehlt dem Film sehr John Greens Charme und seine Art. Die Geschichte wurde durch den Film zu einem gewöhnlichen Teenie-Highschool-Gedöns degradiert.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter wurde meiner Meinung nach viel besser umgesetzt. Margos Spuren ist einfach nur eine Beleidigung für den Autor und die Geschichte wurde so krass verändert, dass sie fast nicht mehr wieder zu erkennen ist. Ich bin froh, dass ich das Buch doch noch gelesen habe, sonst hätte ich auf ewig ein schlechtes Bild von John Green gehabt.

Es ist wirklich ein Meisterwerk und John Green ist ein sehr sehr sehr sehr großes Vorbild für mich als Autorin aber auch als Mensch. Seine Sicht auf die Dinge, die sich in seinen Büchern wiederspiegelt ist beeindruckend und regt wirklich zum Nachdenken an.

if You don’t imagine, Nothing ever Happens At all

Es ist ein Hammer Buch und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen, genauso wie die anderen Bücher von John Green.

Ich werde mir heute Abend noch einmal den Film ansehen, aber ich glaube nicht, dass es etwas an meiner Meinung dazu ändert.

 

Alles auf einen Blick:

  • Titel:   Margos Spuren
  • Autor:   John Green
  • Verlag:   dtv
  • Seitenzahl:   331 Seiten
  • Übersetzer:   Sophie Zeitz
  • Rating:   Rating 5

 

Viel Spaß beim Lesen und bis bald, deine

 

Angela ❤

3 Gedanken zu “Margos Spuren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s