Schiller, Goethe und Co.

Kein gutes Buch oder irgendetwas Gutes zeigt seine gute Seite zuerst.

Thomas Carlyle

Faust, Die Räuber, Emilia Galotti, Effi Briest, Die Verwandlung, Die Leiden des jungen Werther, Woyzeck, Maria Stuart

Diese Bücher sind den meisten vermutlich als die typischen Schullektüren in deutschen Gymnasien bekannt. Viele Schüler haben kaum eins der Bücher ganz gelesen, geschweige denn weiß noch, um was es geht. Doch man liest nicht nur diese deutschen Klassiker und alten Schinken in der Schule. Es sind auch wirklich gute Bücher dabei, die den meisten wahrscheinlich durch den Unterricht versaut wurden.

Wir haben zum Beispiel in der neunten Klasse Am kürzeren Ende der Sonnenallee und Das Parfum gelesen. Und ich muss leider zugeben, dass ich beide Bücher noch nicht ganz geschafft habe. Obwohl es richtig gute Bücher sind. Allerdings war ich damals noch so eingestellt, dass Schullektüren blöd sind und dass es uncool ist, eine ganz zu lesen.

Mittlerweile wurde ich eines Besseren belehrt. Selbst Klassiker wie Faust oder Maria Stuart sind in meinen Augen gute Bücher. Sie zählen nicht unbedingt zu meinen Lieblingswerken, aber ich bin froh, sie gelesen zu haben.

Dann gibt es Bücher, wie zum Beispiel Die Räuber von Schiller, die ich nochmal lesen möchte, weil ich sie damals nicht ganz gelesen habe, weil ich sie nicht gut fand. Dabei glaube ich, dass ich meine Meinung jetzt ändern würde. Zum Glück habe ich den ganzen Sommer Zeit, das alles nachzuholen.

Katz und Maus von Günter Grass ist ein Beispiel für ein sehr verstörendes und komisches Buch, das wir in der Schule gelesen haben, das ich letztlich aber ziemlich gut fand. Wenn man über die ersten vier Kapitel hinaus ist, wird es stetig besser und die Grundaussage ist eigentlich sehr schön. Es ist wie ein eingebauter Abwehrmechanismus des Autors: Wer über die ersten Kapitel kommt, ist auch würdig, den Rest zu lesen.

Abschließend kann ich nur sagen: Es lohnt sich manchmal wirklich, seine Schullektüren zu lesen. Nicht alle, aber viele sind gut und selbst wenn nicht, kann man immer damit angeben, dass sie im Schrank stehen und dass man sie gelesen hat 😉

Also bis bald, deine

Angela ❤

Bilderquelle: flickr

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s