#couplegoals

Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann ist glücklich. – Hermann Hesse

Wie oft schaut man einen Film, liest ein Buch oder scrollt durch seinen Instagram Feed und denkt sich: „Warum sehen die Paare alle so glücklich aus?“ oder „Warum scheint das alles immer so einfach zu sein?“

Wir werden geblendet von all den #couplegoals und machen uns selbst Stress, warum wir nicht in so einer glücklichen Beziehung sind. Wir denken, dass das, was wir in Filmen oder sonst irgendwo sehen, die Realität ist. Wir meinen schon, dass wir emotional verklemmt oder irgendwie nicht liebenswert sind, weil es bei uns nicht so ist.

Das Problem ist einfach, dass Filme oder Bücher nie die Wirklichkeit zeigen. Wann hast du schon einmal einen Film gesehen, in dem es um Liebe ging und du dir dachtest „Ja, so ist es in der Realität auch, einfach kompliziert.“ Nein, in den Medien scheint alles immer heile Welt zu sein und selbst wenn es dann mal kompliziert wird, kann man sich immer sicher sein, dass am Ende alles gut wird.

Ich habe gestern erst darüber nachgedacht, weil ich ein paar Liebesfilme geschaut habe und gemerkt habe, dass ich mir selbst Vorwürfe mache, warum ich nicht den Mut habe auch so zu handeln.

Ich weiß auch nicht, warum ich immer wenn ich Liebeskummer habe bzw. irgendwie traurig wegen einem Jungen bin, ich mir Liebesfilme anschauen muss, die mir ihr Glück noch unter die Nase reiben müssen. Eigentlich ist es schon Folter das zu machen, aber ich habe das Bedürfnis danach.

Dann sitze ich da und heule Rotz und Wasser, weil mein Leben nicht so perfekt ist, obwohl das, was ich da sehe, ja absolut nicht der Realität entspricht. Kein Leben ist so perfekt wie das der Charaktere in Büchern und Filmen. Doch durch die ständige Konfrontation denken wir, dass andere Menschen dermaßen glücklich sind und wir das auch haben müssen.

Was ich damit sagen will ist Folgendes: Wir brauchen wieder mehr Realität in Büchern und Filmen. Natürlich ist es schön, einmal zu sehen, wie perfekte Leben so laufen, aber es macht uns innerlich kaputt. Wir machen uns selbst zu viele Vorwürfe und sehen gar nicht mehr, dass wir ganze normale Leben führen und nicht die Menschen, die wir da sehen.

Ich versuche selbst in meinem zweiten Buch ein bisschen das Klischee rauszunehmen und mehr Wirklichkeit hineinzubringen. Leider ist das auch als Autor nicht so einfach, weil erstens niemand von der Realität lesen will und zweitens man sich selbst beim Schreiben in eine perfekte Welt hineinträumt.

Trotzdem ist es wichtig, dass wir uns bewusst werden, dass all die #couplegoals für uns unerreichbar sind und dass wir so etwas auf keinen Fall anstreben dürfen, weil wir uns damit selbst im Weg stehen.

In diesem Sinne bis bald, deine

Angela ❤

Bilderquelle: Pixabay

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s