563 Tage – 100 Beiträge

am

Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

Ich habe es geschafft. Das, was du hier gerade liest, ist mein hundertster Beitrag auf diesem Blog. Und ich könnte nicht stolzer sein.

Vor 563 Tagen, am 16. Februar 2018, habe ich die ersten Worte hier gepostet. Darauf folgten 17 Rezensionen, 11 Gedichte, 4 Kurzgeschichten (davon zwei von meiner Freundin), 11 Sunday Thoughts und 57 sonstige Beiträge.

Der beliebteste Tag ist Donnerstag (wobei es vor ein paar Tagen noch Montag war) und die beliebteste Uhrzeit ist um 22 Uhr (meine Leser sind also solche Nachteulen wie ich).

Der am meisten angeklickte Beitrag ist Literaturkanon? . Ich habe insgesamt bereits 37.573 Wörter geschrieben. Mein bestes Aufrufergebnis hatte ich am 13. Mai 2018. Und insgesamt hatte ich bereits 2.931 Einsichten.

Wie viele Tassen Kaffee und wie viele Nerven mich dieses Projekt gekostet hat, weiß ich leider nicht. Ich weiß nur, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat.

Ich habe durch meinen Blog und die Beiträge herausgefunden, was ich studieren will: Vergleichende Literaturwissenschaft. Im Oktober gehts los und ich kann gar nicht glauben, was seit der Eröffnung dieser Website alles passiert ist.

Ich habe unsere Schülerzeitung wiederbelebt, vier Ausgaben gelayoutet und betreut und nun weitergegeben an die nächste Generationen. Ich habe meine Zukunftspläne vier- oder fünfmal geändert und letztlich dieses Jahr mein Abitur gemacht. Ich habe mich an der Uni Innsbruck eingeschrieben, eine Wohnung zusammen mit zwei Freunden gefunden und im Moment mache ich noch ein einmonatiges Praktikum bevor das Studium losgeht.

Es bleibt mir jetzt nur noch, mich zu bedanken. Zuerst bei dir und natürlich allen anderen Lesern (egal ob treu oder One-Sight-Stands).

Aber vor allem bei meinen Freunden, die ich unter anderem auch erst in den vergangenen 563 Tagen gewonnen habe. Das Schreiben hilft mir zwar über schwierige Tage oder Zeiten hinweg, aber ohne eure Hilfe, hätte ich für das alles hier gar nicht das nötige Selbstbewusstsein aufbauen können. Allerdings will ich die Ode an meine Freunde nicht nochmal wiederholen, sondern einfach nur Danke sagen, für die geile Zeit. Außerdem korrigiert ihr immer meine Beiträge, wofür ich und alle anderen euch sehr dankbar sind.

Damit endet auch dieser Beitrag und irgendwie beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt. Wegen des Praktikums wohne ich das erste Mal allein (bzw. in einer WG und nicht bei meinen Eltern) und ich werde bald 18 und beginne mein Studium. Da trifft es sich gut, dass auch auf meinem Blog ein neuer Abschnitt beginnt. Aber keine Sorge, meine Themen bleiben gleich, ich nehme mir lediglich vor, wieder regelmäßig zu schreiben, da ich in letzter Zeit nicht allzu präsent war.

Also danke und bis bald zum 101. Beitrag, deine

Angela ❤

Bilderquelle: Pixabay

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Herzlichen Glückwunsch…

    Gefällt 1 Person

    1. Angela sagt:

      Danke 🙂

      Liken

  2. Kerstin sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum 100. Beitrag. Ich finde es schön zu hören, dass dein Blog dir bei deiner Studienwahl geholfen hat. Ich bin gespannt, wie dein Studium sich auf deinen Blog auswirken wird.
    LG Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Angela sagt:

      Danke 🙂 ja, darauf bin ich auch schon sehr gespannt

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s