Passt auf euch auf

Jeder noch so gute Mensch hat eine böse Seite an sich und manche Experten behaupten sogar, dass unter den entsprechenden Umständen jeder zum Mörder werden könnte.

Julian Hannes

Ich habe in den letzten Jahren eine Faszination und ein reges Interesse an Kriminalfällen entwickelt. Kriminalfälle, die wirklich passiert sind. Vor allem finde ich die spannend, die nie gelöst wurden und immer noch viele Rätsel aufgeben. Bevor man mich aber für verrückt erklärt, möchte ich eine Sache klar stellen: Ich heroisiere keine Täter und ich interessiere mich mehr für die Arbeit der Polizei und die Möglichkeiten, Fälle zu lösen, bzw. für die Beweggründe von Tätern – für ihre Psychologie.

Aufgrund diesen Interesses schaue ich auch viele Videos von YouTubern wie z.B. bekki_k, Marshmelli, Socills oder Jarow. Und über letzteren kam ich auch auf den Podcast Mysterycast, den er zusammen mit dem Rapper Shimmy betreibt. Darin geht es vor allem um ungelöste Kriminalfälle, die spannend aufbereitet werden und über die die beiden dann viel diskutieren. Diesen Podcast, genauso wie die YouTube-Videos von allen oben Genannten, kann ich nur empfehlen.

In den letzten Wochen habe ich alle Podcast-Folgen am Stück gehört und mir aufgrund dessen auch die beiden Bücher, die Jarow (Julian Hannes) geschrieben hat, gekauft – „Die Welt ist böse!“ & „Der Mensch ist böse“.

In „Die Welt ist böse!“ beschreibt Hannes dreizehn ungelöste Kriminalfälle aus aller Welt. Das Buch erschien 2018 im „plötz & betzholz“ Verlag und wurde zum Spiegel-Bestseller. Es geht von uralten sehr bekannten Fällen – wie der auf dem bayerischen Hof Hinterkaifeck 1922, bei dem sechs Menschen auf das grausamste abgeschlachtet wurden – über brandaktuelle Fälle, wie der „Snapchat-Mord“.

Hannes beschreibt alle Fälle sehr spannend, aber auch mit der nötigen Neutralität, ohne zu heroisieren oder Victim Blaming zu betreiben. Außerdem zieht er auch zu jedem Fall sein eigenes Fazit, in dem er erklärt, was er denkt, was passiert ist, oder wer der Täter war. Am Ende des Buches gibt es noch ein Bonuskapitel, in dem er von der gruseligsten Geschichte in seinem eigenen Leben erzählt.

Das zweite Buch des Bestseller-Autors erschien dann ein Jahr später im „Gräfe und Unzer“ Verlag – „Der Mensch ist böse“. Wieder werden dreizehn Kriminalfälle vorgestellt, diesmal allerdings auch ein paar bereits gelöste, deswegen aber nicht minder spannende. Außerdem hat Jarow auch einen Profiler interviewt zu einigen Fällen.

Mark T. Hofmann, der wohl bekannteste Profiler Deutschlands, der seine Ausbildung in den USA absolviert hat, hat das Vorwort zum Buch geschrieben und gibt seine detaillierte Meinung zu zwei der besprochenen Fällen ab. Am Ende eines jeden Kapitels beschreibt der Autor wieder seine Ansicht der Dinge und zusätzlich gibt es noch spannende Fakten zu unterschiedlichen Arten von Kriminalfällen.

Ich muss sagen, dass ich beide Bücher wirklich gut finde. Das zweite steht dem ersten in absolut nichts nach und legt meiner Meinung nach noch eine Schippe oben drauf. Die Fälle sind in keinster Weise heroisierend beschrieben und Jarow mangelt es nicht an der nötigen Objektivität.

Ich kann die beiden Bücher nur weiterempfehlen, allerdings gebe ich einen Rat mit auf den Weg: man sollte sie nicht spät nachts lesen, wenn es in der gesamten Wohnung still ist. Unter Umständen kommt es dadurch zu Paranoia oder sogar schlaflosen Nächten.

Also schlaf gut und bis bald, deine

Angela ❤

Bilderquellen: privat, pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s