What about… Juli 2020

Beyond a certain point, the music isn’t mine anymore. It’s yours.

Phil Collins

Wie vor einem Monat angekündigt, kommt jetzt der zweite Teil meiner Playlist-Vorstellung. Und ich hab es jetzt schon nicht pünktlich geschafft. Aber ich war letzte Woche ein paar Tage in Wien mit einer Freundin, deshalb schreibe ich den Beitrag erst jetzt. Es ist wieder ein bisschen neue Musik dabei, aber auch viel alte.

Lost Boy – Ruth B.

Diesen Song habe ich schon vor einigen Jahren gehört. Dann ist er irgendwie aus meinen Playlists verschwunden. Vor kurzem, als ich mit einer Freundin gerade die Serie Once upon a time angeschaut habe, fiel er mir wieder ein. Seitdem ist er wieder in meiner Playlist.

Vox Populi – Thirty Seconds To Mars

Ich höre einige Songs von Thirty Seconds To Mars, doch das ist bei Weitem einer der epischsten und meiner Meinung nach besten der Band. Durch den Chor im Hintergrund wirkt er beim Hören noch besser als manch andere Lieder. Trotzdem sind alle der Band nur zu empfehlen.

I Really Wish I Hated You – blink-182

Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, finde ich die Songs von blink-182 ziemlich gut. I Really Wish I Hated You habe ich allerdings neu entdeckt, als ich meiner besten Freundin vor kurzem die Band empfohlen habe. Was mir an den Liedern am besten gefällt sind die Texte und Titel, die einen immer wieder zum Lachen bringen können.

A Song for You – Donny Hathaway

Das ist mal wieder einer der Songs, die mir mein bester Freund empfohlen hat. Er bildet auch wieder einen ziemlichen Stilbruch in der Playlist und trotzdem berührt er mich jedes Mal wieder, wenn ich ihn höre. Dieses Ruhige mit der durchdringenden Stimme ist etwas Besonderes, das in moderneren Liedern kaum zu finden ist.

F2020 – Avenue Beat

Dieser Song beschreibt das Jahr 2020 mehr als passend und spricht das an, was wir uns alle denken: Fuck 2020. Der Durchbruch für die Sängerin kam erst, als sie ein TikTok für das Lied veröffentlicht hat, nachdem ihr Produzent es nicht produzieren wollte.

@avenuebeat

day 1 of tryna get this song we wrote to pop off so our manager will let us release it lol heLP #avenuebeat #originalsong #fktrump #blm #viral #2020

♬ F2020 – Avenue Beat

Alice im Wunderland – Disarstar

Wieder ein großer Stilbruch, allerdings sehr zu empfehlen für alle, die politische Songs mögen. Ich habe den Song durch eine Empfehlung der YouTuberin Annikazion entdeckt. Der Stil ist zwar gewöhnungsbedürftig, allerdings mag ich die Metaphorik und die Anspielungen im Text. Der Künstler hat auf jeden Fall sowohl etwas Poetisches als auch etwas Politisches geschaffen.

Englishman In New York – Sting

Das ist ein Song, bei dem meine Eltern mich mit Sicherheit fragen würden: „Du hörst sowas?“ Ich kenne ihn schon ewig, aber in meiner Playlist ist er erst gelandet, als er letztens bei uns in der WG lief. Meine beste Freundin hat Musik gespielt und da habe ich ihn sozusagen „neu entdeckt“. Sehr zu empfehlen ist auch das Musikvideo dazu.

rockstar – Post Malone feat. 21 Savage

Das ist ein sehr gechillter Song, den ich sowohl auf Partys als auch im Auto oder zuhause sehr gerne höre. Allerdings kam er erst in meine Playlist, als mein bester Freund ihn unserer gemeinsamen Playlist hinzugefügt hat. Manchmal braucht man eine Erinnerung an ältere Songs.

Dissolve – Absofacto

Auch wieder ein Song, dessen Stil man wirklich mögen muss. Auch dieser wurde mir von meinem Freund empfohlen. Allerdings kann ich zu dem noch nicht viel sagen, da ich ihn erst vor ein paar Tagen meiner Playlist hinzugefügt habe.

Oreo – Yung Fuego

Ein Beispiel von neuen Songs, die alte Lieder wieder aufgreifen und neu verpacken. Wie schon Watermelon Sugar aus dem letzten Beitrag ist das einer meiner Gute-Laune-Songs, von denen es sehr wenig in meinen Playlists gibt. Und wie rockstar finde ich ihn sehr chillig. Perfekt für einen Tag am See oder einer Fahrt im Auto über Landstraßen.

my future – Billie Eilish

Und zu guter Letzt noch das Release des Monats: Billie Eilish hat ihren neuen Song my future letzten Freitag rausgebracht. Mein bester Freund und ich haben uns sehr darauf gefreut, vor allem, weil das Konzert im Juli ausgefallen ist. Und die Vorfreude war mehr als berechtigt. Der neue Song ist unglaublich gut, vor allem, weil er eine unerwartete Wendung beinhaltet. Nur empfehlenswert.

Das war es erst einmal mit meiner Playlist vom Juli 2020. Unten ist noch die gesamte Spotify-Playlist verlinkt. Sie bleibt bis Ende August online. Dann gibt es auch den nächsten Beitrag, dann auch hoffentlich pünktlich am 31. August.

Bis dahin viel Spaß beim Hören, deine

Angela ❤

Bilderquelle: unsplash

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s